Fehlersuche bei Minecraft Vanilla

Aus Nitradopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mcheader.png
Miete dir jetzt deinen eigenen prepaid Minecraft Server auf nitrado.net

Tutorial im Videoformat:




Der beste Weg, die Ursache zu finden ist das Ausschlussverfahren

Info

Die meisten “Serverprobleme” lassen sich bei Vanilla einfach eingrenzen und beheben. Zu viele “Entitys” (Objekte) oder defekte NBT Daten (Chunks oder Spielerdateien), sind die häufigsten Ursachen.
Dies verursacht dann zum Beispiel:

  • Unregelmäßige Abstürze des Servers
  • Server kann auch nach Neustart nicht betreten
  • Bestimmte Spieler können den Server nicht betreten
  • Der Server fängt an zu ruckeln (Laggs)

Allgeimeine Tests

Man kann mit ein paar einfachen Tests herausfinden, ob die Ursache am Server, an Minecraft oder an der Welt liegt. Mit der folgenden Vorgehensweise kann die Ursache schnell eingegrenzt werden.

Hardwaredefekt ausschließen

  1. Um zu verifizieren, ob die Ursache am Server selbst liegt oder innerhalb von Minecraft, wird der Ordner "Minecraft" umbenannt. Zum Beispiel von "Minecraft" zu "Minecraft_deaktiviert". Anschließend steht im Webinterface nach kurzer Zeit "kein Spiel installiert".
  2. Nun kann auf "Gameswitching" geklickt werden, um Minecraft (Vanilla) "neu" zu installieren. Es wird nun neben dem der vorhandenen Installation eine "saubere" Minecraft Installation vorgenommen und gestartet.
  3. FAZIT: Kann der Server nun wieder betreten werden, so liegt die Ursache innerhalb der eigenen Installation. Weiterführende Tests sind notwendig.

Welt ausschließen

  1. Um zu testen, ob die Ursache innerhalb der Welt liegt, können 2 Wege eingeschlagen werden.
    1. Ordner der Welt umbennen. Dieser steht in den [server.properties](Standart:"world").
    2. Ändern des Eintrags in den [server-properties]. Dort steht "level-name=NAMEDERWELT" (Bsp.:level-name=world). Ändert man nun den Namen der Welt beliebig, wird beim Neustart des Servers eine neue Welt generiert.
  2. FAZIT: Kann der Server nun wieder betreten werden, so liegt die Ursache innerhalb der Welt. Weiterführende Tests sind notwendig.

McMyAdmin

Manchmal verhindert McMyAdmin das Starten oder Betreten des Servers. Wenn der Server abgestürzt ist, kann es passieren, dass sich McMyAdmin generell nicht mehr starten lässt. Dies kann getestet werden, indem McMyAdmin deaktiviert wird.

Debug Server

Mit der Funktion "Debug Server" aus dem Webinterface kann man prüfen, ob der Server starten kann und falls nicht, woran es liegt. Nach Aktivierung wird der Server neu gestartet und einmalig ein Logfile(Textdatei) der Ausgabe erstellt. Mit dem nächsten Neustart ist der Debug-Modus wieder deaktiviert. Es werden die letzten 200 Zeilen der Konsole angezeigt. Die letzte Nachricht befindet sich unten.

WICHTIG: Der Debug-Modus sollte nur aktiviert werden, wenn auch tatsächlich ein Problem besteht, ansonsten kann er Laggs verursachen.

BEISPIEL: Eine sehr häufige Ursache ist, dass die Datei nicht geöffnet werden kann. Man liest dann im Debug.log

Error: Unable to access jarfile minecraf_server.jar
SERVER SHUT DOWN
SERVER SHUT DOWN

Dies kann mehrere Ursachen haben.

  1. Die Datei ist nicht vorhanden.
  2. Die Datei hat einen anderen Namen
  3. Die Datei ist defekt

WICHTIG: Die Datei muss immer den Namen tragen, welche "das System" erwartet. Falls sie z.B. minecraft_server.R2-1.6.4.jar heißt, kann sie nicht gestartet werden.


Mögliche Ursachen

TNT

Wenn man viel TNT zündet, dann werden viele Items auf der Karte "gedroppt". Ab einer gewissen Menge kommt es zu Laggs, danach zu Verbindungsverlust und wenn es ganz viele Items sind kann der Server nicht mehr betreten werden. Der Server selbst läuft weiter, auch wenn es sich anfühlt, als sei der Server abgestürzt. Die Verbindung zum Spieler kann dann von Java und Minecraft nicht mehr verarbeitet werden.
Im Log steht dann nur noch "connection lost".
Lösung
Man muss die Enteties wieder von der Map entfernen. Entweder man verwendet die Option Chunkfix im Webinterface des Gameservers oder man stellt ein Backup wieder her.

Tiere

Auch Tiere gelten als "Entity" und erzeugen ab einer gewissen Menge starke Laggs. Automatische Farmen, wie Hühnerfarmen können zu den selben Effekten führen, wie zu viel gezündetes TNT.
Lösung
Man muss die Enteties wieder von der Map entfernen. Entweder man verwendet die Option Chunkfix im Webinterface des Gameservers oder man stellt ein Backup wieder her.

Redstone

Redstone kann, je nachdem was für Schaltungen gebaut werden, zu einer starken Auslastung des Servers führen.
Lösung
Redstone Schaltungen sollten abschaltbar sein. Wenn man an die Schaltung nicht mehr ran kommt, kann man ein Backup wiederherstellen.

CommandBlocks

Mit den Möglichkeiten, die ein CommandBlock (Kommandoblock) bietet kann ein Server zum Absturz gebracht werden. Durch Befehle wie /summon oder /spawnblock in Kombination mit Redstone können in kurzer Zeit sehr viele Mobs oder gezündetes TNT gespawnt werden. Auch kann es sein, dass man immer sofort stirbt oder durch die Gegend teleportiert wird.
Lösung
Die CommandBlocks können in der Datei "server.properties" abgeschaltet werden. Wird die Einstellung "enable-command-bock" auf "false" gestellt, führen die Commandblocks keine Befehle mehr aus. Der Server muss neugestartet werden, damit diese Einstellung aktiv wird.
Sollten auf dem Map weiterhin zu viele Enteties sein, kann man das mit den gewohnten Methoden beheben. Entweder man verwendet die Option Chunkfix im Webinterface des Gameservers oder man stellt ein Backup wieder her.

Chunks

Chunks sind Teile einer Minecraft Welt. Die Chunk-Informationen werden in Dateien auf der Festplatte des Servers gespeichert. Ist nun eine dieser Dateien beschädigt, kann ein Teil der Welt nicht mehr korrekt dargestellt werden. Der Minecraft Server hat leider eine sehr schlechte Fehlerbehandlung, so dass er, anstatt die Chunks neu zu generieren, abstürzt oder Laggs verursacht. Fehlerhafte Plugins oder ein Servercrash während die Welt speichert sind die häufigsten Ursachen.
Lösung
Entweder man verwendet die Option Chunkfix im Webinterface des Gameservers oder man stellt ein Backup wieder her.

Prerelease/Snapshot

Bevor eine neie Minecraft Version erscheint, werden in der Regel Snapshots veröffentlicht. Diese Versionen enthalten noch Fehler und können zu Laggs und Abstürzen führen. Auch eine Beschädigung der Welt kann nicht ausgeschlossen werden.
Lösung Bei Bedarf (Laggs/Abstürze/Fehler) kann die Version wieder gegen eine veröffentlichte Version ausgetauscht werden.

Ultimative Lösung

Auch bekannt als "Backup 2.0":
Es kann jederzeit ein Backup des Servers wiederhergestellt werden. Jeden Morgen um ~5 Uhr wird der gesamte Inhalt des Servers gespeichert. Wenn man die Ursache nicht findet oder keine Zeit investieren möchte, kann man ein Backup aus einer Zeit verwenden, in der der Server noch "sauber" lief.

Weiterführende Links

Fehlersuche bei Minecraft Bukkit

Fehlersuche bei Minecraft mit Mods