Fehlerbehebung bei ARK: Survival Evolved

Aus Nitradopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
ARK Wiki Header Extinction neu.png
Miete dir jetzt deinen eigenen prepaid ARK Server auf nitrado.net

Einleitung


Das Spiel ARK Survival Evolved ist generell ein sehr ressourcenhungriges Spiel. Auch, der aktuelle Entwicklungsstand, welcher sich aktuell noch in der Alphaphase befindet, bringt noch diverse Komplikationen mit sich. Um und vor allem wie man gegen eine Großzahl solcher Komplikationen vorgehen kann wird in diesem Beitrag erklärt. Damit kann der Server selbst gestartet und erneut verwendet werden. Die folgende Übersicht zeigt Möglichkeiten und Gründe, weshalb der Server Unterbrechungen und Laggs aufzeigen kann.


Mögliche Ursachen


  1. Modifikationen: Die häufigste Ursache bei dem Auftreten von Laggs oder dem Einbruch der Performance liegt in den Inhalten des Servers, die manuell hinzugefügt werden können. Die sogenannten Modifikationen. Diese können aus dem Steam Workshop über zwei verschiedene Möglichkeiten bezogen und eingebunden werden. Eine Anleitung dazu findet man hier. Aufgrund des Entwicklungsstandes kann aktuell nicht sicher gestellt werden, dass jede Modifikation auch korrekt ausgeführt wird und verwendet werden kann, da diese meistens von Hobbyentwicklern geschrieben und programmiert werden.

  2. Defekte Savegame: Es kann in dem verwendeten Spielstand zu einem Defekt kommen, welcher dazu führt, dass der Server nicht mehr gestartet werden kann. Dies tritt auf, wenn Strukturen oder Inhalten nicht mehr ausgelesen werden können. Auch legt der Server dann keine weiteren Backups mehr an. Häufig tritt dies in Verbindung mit verwendeten Modifikationen auf, die einen Zugriff auf die Welt haben.

  3. Unterschiede in den Versionen: Eine weitere Ursache kann in dem Unterschied der Versionen des Server, sowie der Modifikationen liegen. Sobald ein Update des Spieles erscheint, wird dieses zeitnah eingebunden, sodass die Informationen stets auf dem aktuellen Stand liegen und richtig ausgeführt werden können. Selbiges Verhalten tritt auch bei den Modifikationen auf. Sollte ein Update vorliegen, muss dieses natürlich auch eingebunden werden, damit das Spielen damit weiterhin möglich ist.

  4. Hardware: Der letzte Punkt kann durch Schwierigkeiten mit der Hardware verursacht werden. Hierbei können beispielsweise die vorhandenen Ressourcen nicht richtig zugeordnet oder genutzt werden. Auch ein akut ausgelastetes System kann dazu führen, dass Prozesse verzögert eingespielt werden. Dadurch verzögert sich beispielsweise die Restartzeiten.


Softwaremeldungen in den Log-Dateien


Zwar befindet sich das Spiel aktuell noch in einem frühen Entwicklungsstand und gibt daher leider nur wenige Informationen zu den internen Vorgängen des Server aus. Es liefert aber die “crash-stack” Meldungen, welche der Server ausgibt, sobald die Software des Spieles eine Unterbrechung aufweist. Hierbei gibt es vier unterschiedliche Meldungen, mit denen selbst geprüft werden kann, warum die Software nicht mehr starten konnte. Um diese aufzufinden, muss im Webinterface unter "Werkzeuge" der "Datei-Browser" aufgerufen werden. Im Anschluss muss folgende Ordner-Struktur geöffnet werden arkse/ShooterGame/Saved/Logs. Dort können diese Meldungen gefunden werden. Diese gliedern sich dabei wie folgt:


  • "Unable to load world object headers from world save file": Diese Meldung weist darauf hin, dass Inhalte in der Welt nicht ausgelesen werden können. Die einfachste und schnellste Methode um diese Ursache zu beheben, ist ein Einspielen des Backups von dem letzten, verfügbaren, Savegames. Dieses kann im Webinterface unter "Einstellungen" > "Einstellungen" > "Backup" gefunden werden. Nach der Auswahl des gewünschten Backups und einem Neustart des Servers wird dieser mit den jeweiligen Inhalten gestartet.


  • "Ran out of memory allocating XXXX bytes with alignment 0": Diese Meldung deutet darauf hin, dass der Arbeitsspeicher des aktuellen Systems nicht mehr richtig zugeordnet werden kann. Da die Systeme generell über ausreichend RAM Speicher für die Spiele verfügen, tritt diese Meldung selten auf. Meistens tritt diese Meldung auf, wenn Modifikationen in Verwendung sind, und der Server diese nicht mehr zuordnet. Bei solch einen Meldung ist es notwendig den Support zu kontaktieren, damit technische Schritte unternommen werden.


  • "Bad name index”: Wenn der Server eine “Bad Name Index" Meldung auswirft, befindet sich eine Modifikation auf dem Server, die nicht mehr ausgeführt werden kann. Man sollten nun die Modifikationen überprüfen und schauen, ob die aktuellste Version verwendet wird. Beginnen sollte man mit jener, die zuletzt hinzugefügt wurde.


  • "Fatal Error": Diese Meldung ist zum aktuell sehr aussageschwach, da keine weiteren Informationen angegeben werden. Meistens ist diese aber eine “Mischung” aus einer “Bad name Index” Meldung und einem defekten Savegame. Hierbei ist es zu empfehlen, zuerst hinzugefügte Modifikationen zu deaktivieren. Anschließend sollte auch ein Backup des Savegames eingespielt werden, damit der Server wieder erreicht werden kann.


Auch kann der Server eine Meldung in der Restart-Log ausgeben sobald ein Neustart durchgeführt wurde. Hierbei ist das Savegame defekt, oder Modifikationen verbrauchen während des Startprozesses mehr als 10 GB Arbeitsspeicher. Dadurch stoppt der Server sich aus Sicherheitsgründen selbst. Es sollten einige Modifikationen deaktiviert werden, oder aber ein Backup eingespielt werden, damit der Server wieder gestartet werden kann.

Mögliche Lösungen


  1. Modifikationen: Die erste Option, die man bei den Modifikationen überprüfen sollte, ist die Funktionalität von diesen. Hierbei empfehle ich zuerst ein Backup des aktuellen Savegames zu erstellen. Dazu bietet sich der FTP-Zugang an um den Ordner “Saved” des Servers zu sichern. Im Anschluss sollten die Modifikationen auf dem Server testweise deaktiviert werden. Dafür kann im Webinterface unter “Einstellungen” die ModID unter dem Menüpunkt “Aktive Mods” entfernt werden. Beginnen sollte man hierbei mit den zuletzt hinzugefügten Mod um so Schritt-für-Schritt zu prüfen, ab welcher der Server eine Verbindung aufbauen kann.

  2. Defekte Savegames: Ein defektes Savegame ist eine sehr häufige Ursache für das Nichtstarten eines Servers. Oft sind, wie schon beschrieben, Inhalte verantwortlich, die nicht mehr gelesen werden können. Da das Spiel aber in regelmäßigen Abständen Backups anlegt, kann zu stets zu einem beliebigen, früheren, Zeitpunkt zurückgesprungen werden. Hierfür kann im Webinterface unter dem Menüpunkt “Einstellungen” > “Einstellungen” > “Backup” die gewünschte Option gefunden werden. Nachdem der Server im ersten Schritt gestoppt wurde und die gewünschte Datei ausgewählt wurde, startet der Server anschließend mit diesem neu.

  3. Unterschiedliche Versionen: Die Lösung hierfür ist einfach. Sämtliche Inhalte, wie die Daten des Servers und Modifikationen müssen auf dem neusten Stand sein. Bei den Modifikationen, die mittels dem automatischen Einbinden hinzugefügt wurden, werden diese Inhalte nach einem Neustart direkt eingespielt. Bei einem manuellen Einbinden müssen sämtliche Inhalte erneut auf den Server geladen werden. Dies sollte wie üblich bei gestopptem Server durchgeführt werden.

  4. Hardware: Der letzte, und seltenste Punkt ist eine Ursache in der Hardware. Hierbei können beispielsweise Ressourcen nicht mehr verwaltet werden, oder der Server startet sich durchgehend neu. Sollte ein solches Verhalten auftreten,muss umgehend der Support kontaktiert werden, entweder telefonisch oder per Ticket-Support. In den nächsten Schritten, werden weitere Optionen zur Klärung des Verhaltens gesucht, damit der Server erneut betreten werden kann.