DNS

Aus Nitradopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Domain Name System oder auch kurz DNS ist ein Protokoll zu Beantwortung von Namensanfragen bezüglich Domains. DNS Einträge sind folgerichtig alle Einstellungen deiner Domain, wie beispielsweise Subdomains und Weiterleitungen.

TTL

TTL steht für Time To Live und gibt die Lebensdauer einer getätigten DNS Einstellung in Sekunden an, bevor diese aktualisiert wird. Bei Nitrado beispielsweise beträgt die TTL der Nameserver 300, dies bedeutet das eine Einstellung alle 5 Minuten neu angefragt wird. Es kann also etwas dauern, bis eine von dir getätigte Einstellung übernommen wird.

Du kannst auch selbst prüfen, ob eine von dir getätigte Einstellung bereits aktiv ist. Hierzu öffnest du die Windows Kommandozeile (Windows Taste + R dann 'cmd' eingeben und bestätigen) und gibst den Befehl nslookup deinedomain.de nsv0.nitrado.net ein, wobei du deinedomain.de durch deine Domain ersetzt.

Cache

Unter anderem speichert dein Pc DNS Einträge lokal um etwaige Anfragen an Nameserver zu vermeiden und deine Internetverbindung zu beschleunigen. Sollte eine von dir getätigte Einstellung zwar schon von unseren Nameservern übernommen worden sein, aber für dich noch nicht verfügbar sein, so empfiehlt es sich den lokalen Cache zu leeren. Hierzu öffnet man die Windows Kommandozeile und gibt ipconfig /flushdns ein.

In manchen Fällen legt der Internet Browser selbst auch einen Cache an, hier reicht meist ein einfacher Neustart des Programms um diesen zu leeren.

Einträge oder auch Records

Jede DNS Einstellung stellt einen sogenannten Record dar, dieser Record besteht aus Eintrag, Typ und Ziel. Die Domain server.nitrado.net lässt sich beispielsweise einfach erklären. Hier wäre der Eintrag server, der Typ A(also eine IPv4 Adresse) und das Ziel wäre hierbei eine IP Adresse wie 123.45.678.90.